Das Prinzip Jago — 2016

Ab Febru­ar 2016 arbei­tet am Schau­spiel Essen ein Wri­ters Room Pro­jekt : zusam­men mit dem Regis­seur Vol­ker Lösch, der Esse­ner Chef­dra­ma­tur­gin Vera Ring und dem Thea­ter- und Dreh­buch­au­to­ren Oli­ver Schmaering ent­stand  „Das Prin­zip Jago“ nach Moti­ven aus „Othel­lo“ von Shake­speare. Kei­ne Stück­be­ar­bei­tung, kei­ne Über­set­zung, kei­ne Moder­ni­sie­rung, son­dern ein von vor­ne bis hin­ten neu geschrie­be­ner Text mit eige­ner Hand­lungs- und Sze­nen­struk­tur. In einem Wri­ters Room, der Schrei­ber, Regie, Dra­ma­tur­gie, zeit­wei­se auch Büh­nen­bild (Caro­la Reu­ther) und zeit­wei­se wei­te­re Kom­pe­ten­zen ver­sam­mel­te, um gemein­sam an einem Gemein­sa­men zu arbei­ten. Die Urauf­füh­rung fand am 1.10.2016 am Schau­spiel Essen statt.

Der auf­ge­führ­te Stück­text kann hier her­un­ter­ge­la­den wer­den: Down­load-Link via Web­sei­te des Schau­spiel Essen.

Einen klei­nen Ein­druck von der Insze­nie­rung ver­mit­telt der Trai­ler des Schau­spiel Essen:

Eini­ge Kri­ti­ken:

In Thea­ter Heu­te 10/2016 ist ein Inter­view mit den Betei­lig­ten des Esse­ner Wri­ters Room Vol­ker Lösch, Vera Ring, Oli­ver Schmaering und mir zu lesen. Der Arti­kel ist hier (kos­ten­pflich­tig) online zu fin­den. Oder in der Okto­ber-Print­aus­ga­be.

In Thea­ter Heu­te 12/2016 ist eine Kri­tik von Nata­lie Bloch zu lesen.

Comments are closed.