Das Netz als Ende der Lebensgeschichte (erster Entwurf von Unterwegs).

September 27th, 2010 Kommentare deaktiviert für Das Netz als Ende der Lebensgeschichte (erster Entwurf von Unterwegs). Autor: Ulf Schmidt

War bis­her die bio­gra­phie eher einer stras­se ver­gleich­bar, die im wesent­li­chen auch daaus bestand, wege nicht ein­zu­schla­gen, freun­de un bekann­te ande­re wege zie­hen zu las­sen, men­schen aus den augen zu ver­lie­ren, kurz: eine geschich­te zu haben aus rea­li­sier­ten und nicht rea­li­sier­ten optio­nen, aus erin­ne­rung und ver­ges­sen — so ver­wan­delt das netz die ehe­ma­li­ge lebens­ge­scich­te in ein werk, in dem jeder kon­takt eine neue ver­a­e­s­te­lung hin­zu­fuegt, jede opti­on bestehen blei­ben kann, jeder sei­ten­weg noch gegan­gen wer­den koenn­te. Aus dem linea­ren weg wir ein syn­chro­nes, sich immer mehr ver­zwei­gen­des netz. Der begriff der lebens­ge­schich­te ist damit an ihr ende gelangt.

P.S. Hab das mobi­le geschrie­ben, wird in Kuer­ze ordent­lich feh­ler­be­rei­nigt und aus­ge­fuehrt.

Comments are closed.

What's this?

You are currently reading Das Netz als Ende der Lebensgeschichte (erster Entwurf von Unterwegs). at Postdramatiker.

meta