Wirtschaftskrieg Marke Taliban

Juni 7th, 2010 Kommentare deaktiviert für Wirtschaftskrieg Marke Taliban Autor: Ulf Schmidt

Gele­gent­lich muss­ten sich Wirt­schafts­ul­tras in die­sem Blog hier und von mir bereits als Tali­ban, ihre Aus­bil­dungs­stät­ten als Wirt­schafts­madras­sas attri­bu­ie­ren las­sen. Wovon ich mich auch kei­nen Fin­ger­breit distan­zie­re — aller­dings fest­stel­le, dass auch die tra­di­tio­nell als Tali­ban bezeich­ne­ten Kämp­fer in Afgha­ni­stan durch­aus enorm wirt­schaft­lich den­ken. Die ZEIT bringts gera­de an den Tag:

Wie die New York Times berich­tet, sol­len pri­va­te afgha­ni­sche Sicher­heits­leu­te auf­stän­di­sche Tali­ban nicht nur für frei­es Geleit im unweg­sa­men Hin­ter­land bezah­len. Sie sol­len viel­mehr auch Atta­cken auf aus­län­di­sche Ver­sor­gungs­kon­vois in Auf­trag geben – um die Gegend unsi­che­rer zu machen und sich somit Auf­trä­ge zu sichern. {…} Watan-Geschäfts­füh­rer Rashid Popal bestritt zwar, dass die Angrif­fe mit den Tali­ban abge­spro­chen waren, um sein Geschäft zu ret­ten. Aber die Ermitt­ler in Washing­ton sind skep­tisch. Der Gou­ver­neur der Pro­vinz Wardak, Moham­med Halim Fedai, sag­te, die Fir­ma Watan jeden­falls wer­de weni­ger oft ange­grif­fen als ande­re Sicher­heits­dienst­leis­ter. Ein afgha­ni­scher Offi­zi­el­ler, der anonym blei­ben woll­te, beton­te: “Watans Leu­te könn­ten die Atta­cke selbst initi­iert haben.”(hier)

“Ich gehe davon aus, dass eini­ge Leu­te so ihre eige­ne Nach­fra­ge gene­rie­ren”, sag­te auch der Nato-Kom­man­deur für Süd­af­gha­ni­stan, Nick Car­ter. Eini­ge Sicher­heits­fir­men sol­len außer­dem bei den Tali­ban Angrif­fe gegen Kon­kur­renz­fir­men in Auf­trag gege­ben haben. “Wir finan­zie­ren bei­de Sei­ten des Krie­ges”, sag­te ein Nato-Offi­zier in Kabul dem Zei­tungs­be­richt zufol­ge. Mil­lio­nen ame­ri­ka­ni­scher Steu­er­gel­der wür­den über die pri­va­ten Fir­men indi­rekt an die Tali­ban flie­ßen. (hier)

Ich möch­te sagen: Cle­ver, cle­ver. Kol­la­te­ral­schä­den an Men­schen­le­ben mal bei­sei­te. Auf der einen Sei­te las­sen sich afgha­ni­sche Sicher­heits­fir­men von der Nato bezah­len, geben das Geld an Aus­tän­di­sche wei­ter, damit die die NATO angrei­fen (mit dem Schutz­geld der NATO finan­ziert), um wei­te­ren Schutz­be­darf zu schaf­fen, der wie­der­um von der NATO bezahlt wird. Wirt­schaft­lich enorm sinn­voll. Taliban­sei­tig.

Comments are closed.

What's this?

You are currently reading Wirtschaftskrieg Marke Taliban at Postdramatiker.

meta