Ach, wieder die Formdebatte?

Oktober 20th, 2009 Kommentare deaktiviert für Ach, wieder die Formdebatte? Autor: Ulf Schmidt

Die hef­ti­gen Repli­ken auf mein ers­tes Pos­ting möch­te ich zum Anlass neh­men, etwas klar zu stel­len: Form­de­bat­te — ja. Aber das ist nicht der Kern der Sache. Zumal die Form nicht ein­fach nur als Form eines auto­no­men Inhalts miss­zu­ver­ste­hen ist. Nie­mand wür­de bei einer Dis­kus­si­on um Demo­kra­tie und Dik­ta­tur aus­ru­fen: Ach, es geht ihnen nur um die Form des Staa­tes? Wie lang­we­lig. Die Form ist mehr als eine bloß ästhe­ti­sche oder geschmacks­ba­sier­te Debat­te um Reim oder Nicht­rein, Ein­hei­ten oder Viel­hei­ten. Viel­mehr ist die Fra­ge der Form die Fra­ge der Zeit und der Wirk­lich­keit (ohje ohje … Wirk­lich­keit?). Die Form des ehe­ma­li­gen Dra­mas muss sich grund­le­gend ver­än­dern, weil sich die Zeit grund­le­gend ver­än­dert hat, in der es spielt. Weil die Wirk­lich­keit eben auch nicht mehr ist, was sie (ver­mut­lich auch nie­mals) war.

Comments are closed.

What's this?

You are currently reading Ach, wieder die Formdebatte? at Postdramatiker.

meta