Adorno/Horkheimer über den kantischen Schematismus des Fernsehens

Februar 20th, 2013 Kommentare deaktiviert für Adorno/Horkheimer über den kantischen Schematismus des Fernsehens Autor: Ulf Schmidt

Vor langem natürlich gelesen, war mir ganz entfallen, dass schon Adorno/Horkheimer über den kantischen Schematismus in der Kulturindustrie, sagen wir also speziell des Fernsehens, geschrieben haben. In der „Dialetik der Aufklärung“ heißt es:

Die Leistung, die der kantische Schematismus noch von den Subjekten erwartet hatte, nämlich die sinnliche Mannigfaltigkeit vorweg auf die fundamentalen Begriffe zu beziehen, wird dem Subjekt von der Industrie abgenommen. Sie betreibt den Schematismus als als ersten Dienst am Kunden. In der Seele sollte ein geheimer Mechanismus wirken, der die unmittelbaren Daten bereits so präpariert, daß sie ins System der Reinen Vernunft hineinpassen. Das Geheimnis ist heute enträtselt. (132)

Denkt man das kantisch weiter, würde man auch hier wiederum bei dem Ergebnis ankommen, dass das Fernsehen sich im Bereich dessen ansiedelte, was traditionell der Kunst zugeordnet war. Vielleicht.

Print Friendly

Comments are closed.

What's this?

You are currently reading Adorno/Horkheimer über den kantischen Schematismus des Fernsehens at Postdramatiker.

meta