Das Internet als Ort des Friedensschlusses zwischen Fernsehen und Philosophie. #MediaDivina

Januar 31st, 2013 Kommentare deaktiviert für Das Internet als Ort des Friedensschlusses zwischen Fernsehen und Philosophie. #MediaDivina Autor: Ulf Schmidt

Die bereits bemerk­te intel­lek­tu­el­le Begeis­te­rung für das Inter­net, die Mas­sen von Büchern und Auf­sät­zen zum Inter­net, und die Ableh­nung des Fern­se­hens las­sen sich viel­leicht ganz ein­fach dadurch ver­ste­hen, dass das Inter­net als Meta-Medi­um bei­de inte­griert. Das Inter­net ver­ei­nigt Bewegt­bild und Schrift, es pazi­fi­ziert das intel­lek­tu­el­le Skan­da­lon des Fern­seh­bil­des durch Ein­bin­dung in einen Schrift­raum, ermög­licht der Schrift die Ein­bin­dung von Bewegt­bil­dern. Viel­leicht ist das der eie­gent­li­che Grund für die Erfolgs­ge­schich­te des Inter­nets. Es ist der Ort, an dem der Schrei­ber sei­nen Frie­den mit dem Fern­se­hen machen kann, indem er das Fern­se­hen — anders als das Buch — in sei­ne Schrifft embed­den und es zugleich schrift­lich kom­men­tie­ren kann.

Viel­leicht.

 

Comments are closed.

What's this?

You are currently reading Das Internet als Ort des Friedensschlusses zwischen Fernsehen und Philosophie. #MediaDivina at Postdramatiker.

meta