Raus aus den Schulden, Europa

März 22nd, 2010 Kommentare deaktiviert für Raus aus den Schulden, Europa Autor: Ulf Schmidt

Eine Idee, die vermutlich Peter Zwegat vor Neid erblassen, Ökonomen vor Blödheit erröten lassen würde: Europa definiert nach dem Vorbild der „Bad Bank“ ein „Bad Country“. Momentan scheint sich Griechenland anbieten zu wollen – mir scheint, es gibt ein geeigneteres. Liechtenstein! Und das geht so:

  1. Die Staaten der Europäischen Union transferieren ihre Schuldverschreibungen nach Liechtenstein. Sprich: Liechtenstein wird alleiniger Schuldner anstelle aller anderen öffentlichen Haushalte. Die anderen Länder werden dadurch komplett schuldenfei.
  2. Liechtenstein erklärt ob dieser gigantischen Überschuldung den finanziellen Notstand und beschlagnahmt das gesamte in Liechtenstein angelegte inländische und ausländsiche Vermögen, um damit Schuldendienst leisten zu können.
  3. Die anderen Europäischen Staaten protestieren schärfstens gegen diese Enteignung dieser Bürger und rufen dazu auf, die finanziellen Schäden bei ihnen zu melden.
  4. Schwarz- und Weißgeldbesitzer können nun ihre Forderungen in ihren Heimatländern anmelden und ggf. fällige Steuern nachzahlen.
  5. Liechtenstein erklärt den Staatsbankrott. Die Vermögen bleiben verschwunden. Liechtenstein fängt einfach neu an.
  6. Allen gehts bestens.
  7. Außer Jean-Claude Juncker. Was schade ist.
  8. Und den Schwarzgeldbesitzern. Was nicht so schade ist.

Jemand Einwände? Keine? Dann machen wirs doch so!

Print Friendly

Comments are closed.

What's this?

You are currently reading Raus aus den Schulden, Europa at Postdramatiker.

meta