Wirtschaftskrieg Marke Taliban

Juni 7th, 2010 Kommentare deaktiviert für Wirtschaftskrieg Marke Taliban Autor: Ulf Schmidt

Gelegentlich mussten sich Wirtschaftsultras in diesem Blog hier und von mir bereits als Taliban, ihre Ausbildungsstätten als Wirtschaftsmadrassas attribuieren lassen. Wovon ich mich auch keinen Fingerbreit distanziere – allerdings feststelle, dass auch die traditionell als Taliban bezeichneten Kämpfer in Afghanistan durchaus enorm wirtschaftlich denken. Die ZEIT bringts gerade an den Tag:

Wie die New York Times berichtet, sollen private afghanische Sicherheitsleute aufständische Taliban nicht nur für freies Geleit im unwegsamen Hinterland bezahlen. Sie sollen vielmehr auch Attacken auf ausländische Versorgungskonvois in Auftrag geben – um die Gegend unsicherer zu machen und sich somit Aufträge zu sichern. {…} Watan-Geschäftsführer Rashid Popal bestritt zwar, dass die Angriffe mit den Taliban abgesprochen waren, um sein Geschäft zu retten. Aber die Ermittler in Washington sind skeptisch. Der Gouverneur der Provinz Wardak, Mohammed Halim Fedai, sagte, die Firma Watan jedenfalls werde weniger oft angegriffen als andere Sicherheitsdienstleister. Ein afghanischer Offizieller, der anonym bleiben wollte, betonte: „Watans Leute könnten die Attacke selbst initiiert haben.“(hier)

„Ich gehe davon aus, dass einige Leute so ihre eigene Nachfrage generieren“, sagte auch der Nato-Kommandeur für Südafghanistan, Nick Carter. Einige Sicherheitsfirmen sollen außerdem bei den Taliban Angriffe gegen Konkurrenzfirmen in Auftrag gegeben haben. „Wir finanzieren beide Seiten des Krieges„, sagte ein Nato-Offizier in Kabul dem Zeitungsbericht zufolge. Millionen amerikanischer Steuergelder würden über die privaten Firmen indirekt an die Taliban fließen. (hier)

Ich möchte sagen: Clever, clever. Kollateralschäden an Menschenleben mal beiseite. Auf der einen Seite lassen sich afghanische Sicherheitsfirmen von der Nato bezahlen, geben das Geld an Auständische weiter, damit die die NATO angreifen (mit dem Schutzgeld der NATO finanziert), um weiteren Schutzbedarf zu schaffen, der wiederum von der NATO bezahlt wird. Wirtschaftlich enorm sinnvoll. Talibanseitig.

Print Friendly

Comments are closed.

What's this?

You are currently reading Wirtschaftskrieg Marke Taliban at Postdramatiker.

meta